Wenn dieses Tutorial ist nicht genau was Sie suchen und Sie noch Fragen oder Vorschläge haben – lassen Sie uns wissen. Helfen Sie uns bitte um besser zu dienen!

Ihr Name

Emailadresse

Ihre Nachricht (benötigt)

captcha

Jimdo Erfahrungen

Meine Erfahrungen mit Jimdo

Insgesamt bestehen Jimdo Seiten aus unterschiedlichen Abschnitten, in die man notwendige Elemente einsetzen kann. Diese Elemente werden aufeinander gestapelt, können aber mit einem Spaltenelement nebeneinander gesetzt werden. Diese anpassbaren Abschnitte funktionieren wirklich hervorragend. Die Basics (das Hinzufügen und die Organisation von Elementen zum Aufbau vom zentralen Bereich einer Seite) sind gut, aber die Arbeit mit dem Header und dem Footer war ein wenig frustrierend.

Header

Wie gesagt, es gab einige Schwierigkeiten mit Elementen, die außerhalb dieser Abschnitte waren – mit dem Header und dem Footer, z. B. hat ein Jimdo-Template standardmäßig einen grauen Bereich, in den man Elemente einfügen kann und obwohl ich nichts darin kopiert habe, war er trotzdem auf meiner Webseite zu sehen. So gibt es keine Möglichkeit, diesen editierbaren Bereich wegzumachen, wenn man ihn nicht braucht.

Footer Editor

Komischerweise kann man den Footer nicht bearbeiten, indem man Elemente hinzufügt und ordnet. Stattdessen ist die Footerbearbeitung auf die Anpassung vom Copyright-Text und das Hinzufügen/Entfernen von ein paar Links beschränkt. Im Vergleich zu den leistungsstarken Footer-Editoren in solchen Homepage-Baukästen wie Weebly ist es natürlich ziemlich unbefriedigend.

Blog

Jimdo bietet einen voll funktionsreichen Blog-Editor. Man kann Beiträge planen, die URL anpassen, Kommentare zulassen (Disqus oder ein Jimdo-Kommentierungssystem), Share-Buttons hinzufügen (mit einer Reihe von schönen Anpassungsoptionen) und vieles mehr. Es gibt dabei aber eine Kleinigkeit, die mich ein wenig gestört hat, z. B., der Blog-Editor lädt den User ein, “ein vorgeschlagenes Layout auszuwählen”, aber wenn ich darauf klicke, erhalte ich Optionen für Seitenlayouts und nicht die Layouts für Blog-Posts.

E-Commerce

Jimdo gibt einem alles, was man braucht, um ein anständiges Web-Geschäft zu betreiben. Man kann Produkte hinzufügen, Variationen erstellen, Kategorien festlegen, das Checkout-Formular anpassen, mehrere verschiedene Zahlungsarten und so weiter akzeptieren. Ich mag besonders die E-Mail-Anpassung: Jimdo bietet eine sehr gute Möglichkeit, die E-Mail-Rechnungen Ihrer Kunden zu bearbeiten (es ist ein wichtiges Feature, das zu viele andere Homepage-Baukästen ignorieren). Die ganze Anpassung erfolgt innerhalb von Formularen, die auf Ihrer Website angezeigt werden – einschließlich des Produkteditors. Das ist ein bisschen unhandlich, es wäre besser, wenn der Produkteditor einzeln dargestellt wurde.

Formular Builder

Leider enthält Jimdo nur ein Cookie-Cutter-Kontaktformular (Name, E-Mail, Kommentare), mit dem man keine weiteren Felder hinzufügen kann. Die gute Nachricht ist, dass das Formular dafür da ist, um die Erfolgsmeldung anzupassen und es gibt ein Formular-Archiv, das alle Formulare-Einreichungen speichert.

iOS & Android Apps

Jimdo hat iPhone, iPad und Android Apps, mit denen man eine komplette Website-Bearbeitung machen kann – ich erinnere mich, ehrlich gesagt, nicht an irgendeinen anderen Homepage-Baukasten der einem die volle Websitebearbeitung auf mobilen Geräten ermöglicht. Also, wenn Sie eine Website mit einem iPhone oder Android-App aufbauen möchten, ist Jimdo die beste Option.

Retina-optimiert

Ich habe mein Logo hochgeladen und es skaliert, damit es Retina-optimiert ist, aber seltsamerweise sah es verschwommen auf der Live-Version meiner Jimdo Homepage aus, obwohl es im Editor selbst ziemlich scharf aussah.

Themes

Leider sind die Jimdo Themes meistens ein bisschen vereinfacht und veraltet. Der Grund dafür, warum sie so veraltet aussehen, ist, weil einige Themes einen Untertitel und eine Seitenleiste erfordern. Beide Elemente sind total unnötig – die meisten modernen Webseiten haben keinen Untertitel und keine Seitenleiste.

Die Anpassung ist großartig – aktivieren Sie einfach das “Style By Element” Feature von Jimdo. Es lässt den User ein Element auswählen und den Stil dafür festlegen. Es ist erwähnenswert, dass Sie keine Stile für einzelne Elemente festzulegen brauchen, sondern Stile für jedes Element dieses Typs einsetzen. Wenn Sie also eine Überschrift auswählen, müssen Sie den Stil für alle Überschriften bearbeiten.

Jimdo Themes sind nicht responsive, aber Jimdo bietet eine Mobile Vorlage an, die man für seine Website einsetzen kann. Sie ist nicht ideal und bietet leider keine Anpassungsmöglichkeiten, aber ansonsten finde ich Jimdo ziemlich einfach und intuitiv. Dazu bietet Jimdo einige unterstützende Funktionen, um Ihre Jimdo SEO Erfahrungen zu verbessern und Ihre Seite besser ranken zu lassen. Im Großen und Ganzen bietet Jimdo eine sehr gute Benutzererfahrung. Außerdem bekommen Sie als Neukunde 5 Prozent Rabatt auf das Pro- und Business-Paket mit dem aktuellen Jimdo Gutschein.

https://www.sitebuilderreport.com/website-builders/review/jimdo